de World of Cyberpunk ist die Anlaufstelle für alle, die sich auf CD Projekt REDs neuestes Baby - Cyberpunk 2077 - freuen. Als Schwesterseite von The-Witcher.de, werdet ihr hier alles Wissens- und Sehenswerte zu Cyberpunk 2077, CD Projekt RED und GOG.com vorfinden. Neben allen News zum kommenden RPG von CDPR, erwarten euch auch ein Forum sowie exklusive Artikel, wie beispielsweise eine umfangreiche Retrospektive zu Videospielen mit Cyberpunk-Thematik, Entwickler-Interviews und vieles mehr! https://www.worldofcyberpunk.de/ World of Cyberpunk - Die Community zu Cyberpunk 2077 News in eigener Sache https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-175.html Sun, 24 Jun 2018 11:30:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_e3_2018_07_s.jpg

Die E3 ist vorbei und das Gröbste getan. Unsere Video-Datenbank sowie Bildergalerie sind mit allem neu veröffentlichten Bildmaterial gespeist und auch die FAQ wurden anhand der Erkenntnisse von der E3 auf den neuesten Stand gebracht.

Als große Sonntagsfrage, dürft ihr in unserer aktuellen Umfrage (zu finden rechts von dieser News) außerdem euren Tipp für das Veröffentlichungsjahr von Cyberpunk 2077 abgeben.

Behaltet außerdem auch unseren großen E3-Sammelthread in unserem Forum im Auge und diskutiert fleißig mit - CD PROJEKT RED ist selbstverständlich herzlich eingeladen. ;)

Und falls ihr dann noch Zeit habt, werft einen Blick auf die Frame-by-Frame-Trailer-Analyse von CD PROJEKT RED, in der die Entwickler vereinzelte Szenen des Trailers noch etwas näher beleuchten (Episode 1 und Episode 2).

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-175.html
E3-Analyse von DigitalFoundry https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-174.html Sat, 23 Jun 2018 15:45:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_e3_2018_09_s.jpg

Die E3 ist vorbei und wir haben uns inzwischen auch wieder etwas beruhigt, nachdem CD PROJEKT RED auf der diesjährigen Microsoft-Pressekonferenz endlich die Bombe platzen ließ und einen ersten echten In-Engine-Trailer von Cyberpunk 2077 zeigte (wir berichteten).

Während die breite Öffentlichkeit aber nur diesen ersten In-Engine-Trailer zu sehen bekam, wurde Pressevertretern hinter verschlossenen Türen gar eine rund 50-minütige Gameplay-Demo gezeigt. Seitdem räumt Cyberpunk 2077 einen E3-Award nach dem anderen ab. All diejenigen, die nicht das Glück hatten Cyberpunk 2077 live in Aktion vorgespielt zu bekommen, gingen seitdem jedoch leer aus und ergötzen sich seither an den Erzählungen der bei der Präsentation anwesenden Presseleute. Einer dieser Presseleute, John Linneman, arbeitet für die Technik-Experten von DigitalFoundry und gibt im unten verlinkten sehr sehenswerten Video seine Eindrücke wieder.

So erfahren wir beispielsweise, dass CD PROJEKT RED wohl nicht nur auch auf der diesjährigen gamescom vor Ort sein, sondern auch eine neue Gameplay-Demo zeigen werde. Während die Detailverliebtheit in der E3-Demo mit Spielen wie Deus Ex: Mankind Divided verglichen wird, wird gleichzeitig auch herausgestellt, dass Cyberpunk 2077 diese Detailverliebtheit aufgrund der (vermuteten) Größe der Spielwelt auf ein ganz neues Level heben könnte, das es so noch nicht in einem Spiel zu sehen gab.

Auch war die Gameplay-Demo für John Linneman auf einem Level mit "Wow-Präsentationen" wie die von Metal Gear Solid 2, Halo 2 oder Half-Life 2. All diese Spiele hätten vertraute Elemente gehabt, diese jedoch auf ein ganz neues Level gehoben, wie man es zuvor noch nicht gesehen hat.

Video: Cyberpunk 2077 - E3-Analyse von DigitalFoundry (http://www.youtube.com/watch?v=vMiDFK96Agw?)

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-174.html
Auf diesen Spezifikationen lief die E3-Demo https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-173.html Mon, 18 Jun 2018 19:52:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_e3_2018_18_s.jpg

CD PROJEKT RED hat inzwischen bekannt gegeben, wie die genauen Spezifikationen des PCs aussahen, auf dem die E3-Demo hinter verschlossenen Türen der Presse vorgeführt wurde:

CPU: Intel i7-8700K (3,70 GHz) Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti RAM: G.SKILL Ripjaws V, 2x 16 GB (3000 Mhz, CL15) SSD: Samsung 960 PRO 512 GB M.2 PCIe Mainboard: Asus ROG Strix Z370-I Gaming Netzteil: Corsair SF600 600W

Ohne Untertreibung, handelt es sich hierbei um einen unwahrscheinlich gut ausgestatteten Rechner. Bis dato gibt es beispielsweise keine potentere Grafikkarte als die oben genannte und 32 GB RAM dürften auch die Wenigsten verbaut haben. In Stein gemeißelt sind die oben genannten Hardware-Spezifikationen aber natürlich noch nicht. Schließlich findet der Optimierungsprozess naturgemäß erst am Ende der Entwicklung statt. Gut möglich also, dass die Anforderungen noch etwas sinken. Nichtsdestotrotz geben die veröffentlichten Hardware-Spezifikationen einen Einblick in die Anforderungen der aktuellen (noch nicht optimierten) Version von Cyberpunk 2077. Des Weiteren wird NVIDIA aller Voraussicht nach noch bis August dieses Jahres neue Grafikkarten vorstellen, die die oben genannte Grafikkarte überflügeln dürften.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-173.html
Neue Screenshots und Artworks direkt von der E3 https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-172.html Wed, 13 Jun 2018 00:19:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_e3_2018_17_s.jpg

Neben den jüngst veröffentlichten E3-Trailer (wir berichteten), legt CD PROJEKT RED nun wie versprochen nach und veröffentlicht insgesamt 22 Screenshots und fünf Artworks zu Cyberpunk 2077. Diese könnt ihr nun ab sofort in unserer Galerie bewundern.

Behaltet auch unseren E3-Sammelthread in unserem Forum im Auge, in dem alles Relevante über Cyberpunk 2077 zusammengetragen wird.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-172.html
E3-Trailer veröffentlicht https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-171.html Sun, 10 Jun 2018 23:45:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_e3_2018_02_s.jpg

Es ist tatsächlich passiert! Auf der vor wenigen Minuten zu Ende gegangenen E3-Pressekonferenz von Microsoft, brach CD PROJEKT RED zum großen Finale endlich sein Schweigen über Cyberpunk 2077 und zeigte den ersten Trailer zum Spiel seit dem Teaser-Trailer von 2013:

Video: Cyberpunk 2077 – E3 2018 Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=Tveso9Ma2Z4?)

Was sagt ihr zum Trailer? Diskutiert mit uns in unserem Forum!

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-171.html
Anzeichen für Vorstellung auf der E3 mehren sich https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-170.html Sat, 09 Jun 2018 00:30:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_26_s.jpg

In den letzten Wochen und Monaten tauchten auf verschiedenen Seiten Meldungen dazu auf, dass Cyberpunk 2077 möglicherweise auf der diesjährigen E3 in Los Angeles vorgestellt werden soll. Wir haben dazu nicht jedesmal selbst einen entsprechenden Bericht verfasst, weil es letztlich nur eine Wiederholung bereits bekannter Spekulationen war. In der Regel versuchen wir ja, Clickbait-News ohne echten Informationsgehalt für unsere Besucher zu vermeiden. Auch, wenn es dadurch bei uns vielleicht etwas ruhiger zugeht als anderswo. Qualität statt Quantität und so.

Da die Messe nun nächste Woche losgeht, schien es uns jedoch an der Zeit, einmal die vorhandenen Indizien zusammen zu fassen.

  • Da ist zunächst mal das Gerücht um die spielbare Technik-Demo, die auf der E3 vorgeführt werden solle (wir berichteten).
  • Dann scheint CD Projekt diverse Spiele-Journalisten zu einer ominösen, einstündigen Präsentation auf der E3 einzuladen, deren Inhalt bisher allerdings geheim gehalten wird.
  • Außerdem hat CD Projekt vor kurzem ein neues, optisch leicht verändertes Logo von Cyberpunk 2077 beim Europäischen Patentamt angemeldet.
  • Im offiziellen Ausstellerverzeichnis der Messe hieß es, dass CD Projekt Red ein nicht näher bezeichnetes RPG für den PC, Xbox One und PS4 vorstellen werde. Aktuell ist diese Information allerdings nicht mehr vorhanden.

Insgesamt scheinen sich also die Indizien zu mehren, dass CD Projekt in der kommenden Woche tatsächlich etwas zu Cyberpunk 2077 zeigen wird. Sicher ist das aber natürlich nicht. Eventuell gibt's auch nur ein neues Gwent.

Aber wer interessiert ist, sollte ab Dienstag vielleicht mal etwas öfter ein Auge auf die News werfen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-170.html
Gerüchte sprechen von Wallrunning, dem Mond als Level und Egoperspektive https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-169.html Tue, 24 Apr 2018 15:30:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_09_s.jpg

Die Webseite Gamepressure will aus anonymer Quelle erfahren haben, dass CDPR an einem Feature namens "Wall-Running" arbeitet. Ähnlich wie in dem Spiel Titanfall soll der Spieler dadurch die Fähigkeit bekommen, in einer Art von Extreme-Parkour an Wänden entlang laufen und Gebäude erklimmen zu können.

Zudem arbeiteten die beiden Studios in Warschau und Krakau an einem Teilabschnitt des Spiels, der auf dem Mond spielen solle.

Hierbei handelt es sich allerdings um unbestätigte Gerüchte aus einer anonymen, internen Quelle. Daher sind die Aussagen mit Vorsicht zu genießen.

Ebenfalls erwähnt wird die Egoperspektive, die jedoch keine echte Neuigkeit ist, da bereits in einer Präsentation auf der Siggraph 2013 erwähnt wurde, dass Cyberpunk 2077 sowohl in Egoperspektive als auch mit Verfolgerkamera spielbar sein soll.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-169.html
Investorenkonferenz: Charaktergenerierung, Klassenwahl und Konsolen https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-168.html Fri, 23 Mar 2018 21:01:00 +0100 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_16_s.jpg

Bei der diesjährigen Investorenkonferenz von CD Projekt, die als Webcast auch im Internet verfügbar ist und die wir in den Quellen verlinken, ging es zwar hauptsächlich um dröge Finzanzen und Verkaufsstatistiken, aber einige Details zu Cyberpunk ließen sich dem Präsidenten und geschäftsführenden Vorstand Michał Kiciński dann doch entlocken. Wir fassen die Aussagen für euch zusammen und schreiben den Zeitindex im Klammern als Quelle dahinter, falls ihr unsere Aussagen selbst überprüfen möchtet. Da wir kein polnisch sprechen, mussten wir uns mit der synchron in Englische übersetzten Version begnügen. Eventuelle Fehler in der Übersetzung sind also nicht ganz ausgeschlossen.

Zunächst mal sagt Kiciński, dass er gerne etwas zu Cyberpunk sagen würde, aber diese Konferenz nicht der dafür passende Ort sei. Er mache auch keine Ankündigungen dazu, was eventuell auf der E3, welche dieses Jahr vom 12. bis 14. Juni in Los Angeles statt finden wird, zu dem Spiel verkündet werden wird (46:40).

Auf die Frage nach Spekulationen, dass Cyberpunk möglicherweise sowohl auf aktuellen als auch den Konsolen der nächsten Generation veröffentlicht werden würde, sagt Kiciński nur, dass das Spiel sehr fortschrittlich sei und technisch vermutlich mit den kommenden Konsolenversionen zusammen arbeiten könne. Da diese aber bisher nicht einmal angekündigt seien und es daher auch noch keine Informationen zu deren genauen technischen Spezifikationen gäbe, sei alles weitere reine Spekulation (56:50).

Außerdem bestätigt Kiciński, dass Cyberpunk 2077 eine Charaktergenerierung bieten werde und man aus mehreren Klassen auswählen könne. Auf die Frage nach einem eventuellen Multiplayer-Modus erwidert er, dass man ein Singleplayer-Rollenspiel mit starker Geschichte ähnlich dem Witcher 3 machen wolle. Zukünftige Erweiterungen seien zwar nicht ausgeschlossen, aber aktuell ist offenbar kein Multiplayer geplant. Dementsprechend unverbindlich gibt sich das Vorstandsmitglied auch bei der Frage nach einem "Battle Royal" Modus für einen eventuellen Multiplayer. Man erwäge stets alles und jedes, werde dies aber aktuell nicht diskutieren. Der momentane Fokus sei ein Spiel, das vom Charakter her wie der Witcher 3 sein werde. Nur ohne einen vorgegebenen Protagonisten und in einem futuristischen Setting. Dieses Spiel werde ohne Mikrotransaktionen sein, einmalig für einen festen Betrag erworben werden und viele, viele Stunden an gehaltvoller Spielzeit bieten, betont Kiciński (57:45 und 59:07).

Zu der Frage, ob Cyberpunk auch auf der Nintendo Switch erscheinen werde, wollte der Geschäftsführer von CD Projekt keine Angaben machen (1:03:52). Da die Switch, im Gegensatz zum PC und den aktuellen Konsolen, auf der ARM-Architektur basiert und keine x86-CPU enthält, erscheint eine Portierung eher unwahrscheinlich, aber das ist meine persönliche Einschätzung. In der Konferenz wurde auf die technischen Eigenheiten der Switch nicht eingegangen. Jedenfalls sei gegenwärtig kein Release auf der Switch geplant, so Kiciński (1:06:15).

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-168.html
CDPR übernimmt "Strange New Things" und gründet ein neues Studio in Wroclaw (Breslau)! https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-167.html Fri, 23 Mar 2018 14:20:00 +0100 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cdpr_wroclaw.jpg

CD Projekt RED hat ein neues Studio in Wrocław, der "Hauptstadt" Niederschlesiens im Südwesten der Republik Polen, gegründet. Damit besteht CDPR nun, neben den Studios in Warschau und Krakau, aus drei Entwicklerstudios. Das neue Studio trägt den Namen "CD Projekt RED Wrocław" und soll "CD Projekt Red Warschau" und "CD Projekt Red Krakau" bei der Entwicklung von Cyberpunk 2077 unterstützen.

Dazu Adam Kiciński, Präsident und Geschäftsführer der CD Projekt Capital Group:

"Wrocław ist eine der größten und technisch fortschrittlichsten Städte Polens und eine Spielwiese für ernsthaft kreatives Talent. Ich denke, dass der Maßstab unserer aktuellen und zukünftigen Projekte sowie das Gesamtpaket, das wir mitbringen, Leute anziehen wird, die gezögert hatten nach Warschau oder Krakau zu ziehen. Das begründende Entwicklerteam von CDPR Wrocław ist bereits ziemlich herausragend, aber ich kann es immer noch nicht abwarten zu sehen, was für Talente wir in Zukunft in neuen Leuten entdecken."

"CD Projekt RED Wrocław" besteht zunächst aus 18 erfahrenen Industrieveteranen. Den Kern des neuen Teams stellt das Wrocławer Indie-Entwicklerstudio "Strange New Things" dar, die zuvor an Spielen wie "The Witcher", "Call of Juarez" oder "Dying Light" gearbeitet hatten.

Der neue Studioleiter heisst Pawel Zawodny. Dieser freut sich auf die Zusammenarbeit, denn die Entwickler würden Wrocław sehr gut kennen und die Stadt sei ein großartiger Ort, um Games zu produzieren.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-167.html
CD Projekt Red äußert sich zu Lootboxen https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-166.html Fri, 16 Feb 2018 00:30:00 +0100 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_15_s.jpg

EA hat sich mit dem jüngsten Versuch, den Spielern noch mehr Geld aus der Tasche zu leiern, indem sie selbst das Vollpreisspiel Battlefront 2 mit Pay-To-Play-Elementen versahen, bei denen man für gewisse Inhalte de-facto zusätzlich bezahlen musste, um sie nutzen zu können, reichlich unbeliebt gemacht.

Es hat den Anschein, als würde man sogar aktiv Projekte einstampfen, die sich nicht auf diese Weise monetarisieren lassen. Die kürzliche Schließung des Dead Space Entwicklers Visceral, der an einem Singleplayer-Spiel im Star Wars Universum arbeitete, wurde beispielsweise im offiziellen Firmenblog u.a. wie folgt begründet: "Während des Entwicklungsprozesses haben wir [...] grundlegende Veränderungen im Markt beobachtet. Es ist klar geworden, dass wir das Design verändern müssen, um ein Erlebnis zu liefern, zu dem Spieler zurückkehren und es für eine lange Zeit genießen können." Eindeutig ist das natürlich nicht, aber wer sich ein wenig mit der bei Konzernen praktizierten PR-Codesprache auskennt, kann da durchaus heraus lesen, dass man sein Geld lieber in Onlinespiele investiert, bei denen sich mit Lootboxen und ähnlichen Tricks zusätzliche Einnahmen generieren lassen.

Nun hat sich Marcin Iwiński gegenüber PC Gamer dazu geäußert, wie man bei den Polen denn zu diesem aktuellen Trend in der Branche stehe. Der CDPR-Mitbegründer stellte klar, dass Ingame-Transaktionen in der Art von Lootboxen aus seiner Sicht nur dann legitim sind, wenn das Spiel selbst dafür kostenlos sei. Wer hingegen den üblichen Vollpreis für ein Spiel bezahle, der habe auch Anspruch darauf, ein großes, gut poliertes Stück Inhalt mit vielen Stunden Spielspaß zu erhalten. Was "viele" genau heiße, hinge vom jeweiligen Spiel ab, aber es seien bisher immer mindestens 50 bis 60 Stunden für die Hauptgeschichte gewesen, mit einigen weiteren Hundert für optionale Nebenaktivitäten. Dies halte er für ein faires Geschäft und man habe sich bisher immer bemüht, im Zweifel lieber zu viel als zu wenig Inhalt auszuliefern. Es gäbe keine bessere Werbung als einen glücklichen Spieler, der den Titel seinen Freunden empfiehlt.

Zusätzlichen bezahlten Inhalt nenne man bei CDPR "Erweiterungen" und nicht "DLCs". Bei diesen orientiere man sich an den Add-ons aus der Baldur's Gate Ära. Davon habe es beim dritten Witcher beispielsweise 2 Stück gegeben, und jede habe viele weitere Stunden an gehaltvollem neuen Inhalt und Gameplay hinzugefügt. DLCs seien für das polnische Studio kleine Inhaltspakete, die stets kostenlos verteilt würden.

Iwiński kritisiert außerdem die Entscheidungspraxis hinter EAs Firmenphilosopie. Während Dinge häufig toll aussehen, wenn man sie nur der Perspektive von Tabellen und Bilanzen betrachte, vernachlässigten die Entscheider die Frage, wie Spieler auf eine Maßnahme reagieren würden oder ob es sich um ein faires Geschäft handele. Er hoffe, dass die Revolte der Spieler die Industrie zum Besseren wenden werde.

Auch wenn Iwiński keine direkte Aussage dazu macht, ob es sich bei den angekündigten Onlineelementen für Cyberpunk 2077 denn (auch) um Lootboxen handeln könnte, so stimmt das Interview doch vorsichtig optimistisch. Selbst wenn man CDPR eine ähnlich toxische Einstellung dem Kunden gegenüber unterstellt, wie sie EA wieder und wieder demonstriert (wofür es keine Anhaltspunkte gibt, aber man kann es ja mal annehmen), so sind Lootboxen aktuell ein sehr heißes Eisen. Es ist eher unwahrscheinlich, dass irgendwer in der Branche, geschweige denn CDPR, sich in den nächsten ein bis zwei Jahren daran die Finger verbrennen will. Mit Battlefront 2 hat EA überreizt, aber das heißt nicht, dass man es nicht wieder probieren wird. Ein neuer Ansatz der Branche könnte darin bestehen, per Salamitaktik die Schmerzgrenze der Spieler langsam und vorsichtig, über den Verlauf von mehreren Spielen hinweg, immer weiter zu verschieben. Bis das mehrfache Bezahlen schließlich so alltäglich ist, dass niemand mehr darüber nachdenkt. Ähnlich, wie man es bei der Einführung von DRM erfolgreich praktiziert hat. Da sich CDPR aber auch dem DRM widersetzt und finanziell nicht darunter gelitten hat, stehen die Chancen recht gut, dass zumindest Cyberpunk 2077 frei von solch kontroversen Mechaniken sein wird.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-166.html
Gerücht - Sony zeigt auf der E3 2018 angeblich Technik-Demo https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-165.html Sat, 13 Jan 2018 12:34:00 +0100 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_26_s.jpg

Normalerweise gehen wir nicht auf jedes in den Raum gestreute Gerücht ein. Denn sind wir ehrlich: Die meisten davon sind völlig aus der Luft gegriffen und bewahrheiten sich am Ende nicht. Was bleibt, sind die enttäuschten Gesichter der Fans.

In diesem Fall möchten wir dem jüngsten Gerücht jedoch ein wenig Aufmerksamkeit widmen - es klingt zu fantastisch um wahr zu sein. Sony soll angeblich bereits eine spielbare Technik-Demo vorliegen, die auf der diesjährigen E3 den Schaulustigen vorgeführt werden soll. Das behauptet zumindest der YouTuber LegacyKillaHD, der Kontakt zu einem anonymen Sony-Mitarbeiter haben will. Dieser beteuert, dass Sony eine spielbare Technik-Demo von Cyberpunk 2077 vorliege. Als wäre das nicht schon genug, berichtet besagter Sony-Mitarbeiter außerdem, dass die erkundbare Spielwelt extrem beeindruckend sei - allerdings noch Objekte, Abschnitte und Missionen fehlen würden. Dem YouTuber LegacyKillaHD zufolge sei das Projekt dennoch in einem Zustand, das eine Veröffentlichung 2018 extrem unwahrscheinlich macht - was sich wiederum mit der jüngsten Bestätigung Adam Kicińskis, CEO von CD PROJEKT RED, deckt, dass Cyberpunk 2077 frühestens 2019 veröffentlicht werden wird (wir berichteten).

All das fällt mit dem ersten Lebenszeichen des offiziellen Twitter-Kanals von Cyberpunk 2077 zusammen, der am 10. Januar mit einem vielsagenden "*beep*" das erste Mal seit dem 5. Dezember 2013 wieder etwas von sich gab:

Wir weisen an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass es sich hierbei um ein Gerücht handelt. Aber wer weiß? Vielleicht ist ja etwas dran. Wir bleiben für euch natürlich am Ball. Aber was denkt ihr? Diskutiert mit uns in unserem Forum.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-165.html
Teurer als The Witcher 3 + Veröffentlichung frühestens 2019 + Weitere Details https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-164.html Fri, 29 Dec 2017 13:03:00 +0100 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_01_s.jpg

Dass Cyberpunk 2077 teurer als sein Quasi-Vorgänger The Witcher 3: Wild Hunt werden dürfte, ist weder neu, noch eine Überraschung. Dennoch gab Adam Kiciński, CEO von CD PROJEKT RED, dies in einem Interview mit der polnischen Seite Puls Biznesu nun erneut zu Protokoll. Cyberpunk 2077 sei jedoch auch ambitionierter und CD PROJEKT RED sehe zudem deutlich höheres Umsatzpotenzial in Cyberpunk als in The Witcher.

Und was sonst noch Spannendes im Interview steht, haben wir euch nachfolgend zusammengefasst:

Die Arbeiten an Cyberpunk 2077 laufen gut, gerade erst sei eine wichtige Produktionsphase abgeschlossen worden und CD PROJEKT RED sei glücklich mit dem Status der Entwicklung.

Die Weiterentwicklung der erstmals in The Witcher 2 (REDengine) und zuletzt in The Witcher 3 (REDengine 3) eingesetzten REDengine sei einsatzbereit, wenngleich Anpassungen unumgänglich seien, da die Engine immer auf die spezifischen Bedürfnisse eines jeden Titels zugeschnitten werden muss. Dieser Prozess sei durchaus langwierig, da die Engine ständig aktualisiert werden müsse. Aus diesem Grund könne dieser Prozess auch bis zu einem sehr späten Zeitpunkt in der Entwicklung andauern.

Auf das Veröffentlichungsdatum angesprochen, antwortete Kiciński, dass es weder dieses, noch nächstes Jahr bekannt gegeben werden wird. Das kann also als offizielle Bestätigung dafür gewertet werden, dass Cyberpunk 2077 frühestens 2019 veröffentlicht wird.

Derzeit arbeiten über 300 Leute am Spiel (mehr als zu Hochzeiten von The Witcher 3). Und das Ende der Fahnenstange sei noch nicht erreicht. Zusätzlich arbeiten noch rund 100 Personen an GWENT (der Standalone-Version des aus The Witcher 3 bekannten Kartenspiels).

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-164.html
Wir wünschen euch frohe Weihnachten sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-163.html Sat, 23 Dec 2017 17:00:00 +0100 Fast ist es soweit! Auch dieses Jahr neigt sich schon wieder dem Ende zu. Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen!

Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/christmas_2017_01_cdr_s.jpg

Und selbst, wenn auch dieses Jahr Neuigkeiten zu Cyberpunk 2077 eher Mangelware waren, so hoffen wir, dass ihr uns auch im kommenden Jahr weiterhin die Treue haltet und regelmäßig reinschaut.

Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/christmas_2017_02_cdr_s.jpg

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-163.html
Witcher-Reihe anlässlich des 10-jährigen Jubiläums stark rabattiert https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-162.html Sat, 21 Oct 2017 12:15:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/GOG.com_s.jpg Wenn ihr euch auf Cyberpunk 2077 freut, aber von Entwickler CD PROJEKT RED noch nie gehört haben solltet, oder einfach schon auf der Suche nach ein paar Weihnachtsgeschenken seid, solltet ihr mal auf GOG.com vorbeischauen. Dort befinden sich noch immer die Spiele der Witcher-Reihe, allen voran The Witcher 1 und The Witcher 2: Assassins of Kings (jeweils in der Enhanced Edition) sowie das Kronjuwel der Reihe - The Witcher 3: Wild Hunt in der GotY-Edition (samt beider Erweiterungen Hearts of Stone und Blood and Wine) im Angebot. So werden für den ersten Teil gerade mal 1,29 €, für den zweiten Teil 2,59 € und für den dritten Teil 19,99 € fällig.



Aber auch abseits der Witcher-Reihe war es eine gute Woche. Neben Piranha Bytes neuem Spiel Elex, das es exklusiv bei GOG.com - wie könnte es anders sein - DRM-frei gibt, wurde außerdem ein legendärer Klassiker neu veröffentlicht, nachdem es ihn einige Jahre lang digital gar nicht mehr zu kaufen gab: Mafia. Solltet ihr auf linear aber mitreißend erzählte und fesselnde Geschichten wert legen, solltet ihr Mafia eine Chance geben. Zwei vermeintliche Haken gibt es bei diesem Angebot jedoch, das man eigentlich nicht ablehnen kann. Aktuell gibt es Mafia nur auf Englisch, weitere Sprachversionen befinden sich GOG.com zufolge jedoch bereits im Freigabeprozess bei Publisher 2k und so sollten weitere Sprachen wie Deutsch und Tschechisch bald folgen. Auch die entfernte lizensierte Musik, die viel zur grandiosen Atmosphäre des Spiels beiträgt, musste aufgrund ausgelaufener Lizenzen aus dem Spiel entfernt werden. Glücklicherweise haben findige Forennutzer bei GOG.com bereits eine Lösung dafür parat.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-162.html
(Kein) Ärger im Paradies https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-161.html Mon, 16 Oct 2017 23:00:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_15_s.jpg

Der Oktober bringt nicht nur buntes Laub, sondern auch Flecken auf der weißen Weste von CD Projekt Red. Ende September haben gleich mehrere hochrangige Entwickler das polnische Studio verlassen.

Mateusz Piaskiewicz, seines Zeichens Lead Level Designer, wechselte zum ebenfalls in Polen beheimateten und durch die Neuauflage der Shadow Warrior Reihe bekannt gewordenen Studio Flying Wild Hog. Senior Gameplay Producer Derek Patterson kam bei Techland (Call of Juarez, Dead Island) unter. Der Projekt Manager Ovidiu Traian Vasilescu fand bei V11 Studio Game ein neues Zuhause. Und Michal Stec, der als Senior Art Producer als CDPR-Veteran gelten durfte, ist zwar bei CD Projekt Red weg, scheint aber noch keine neue Anstellung gefunden zu haben und erkundet gegenwärtig die Welt.

Schnell schossen Spekulationen ins Kraut, diese Abgänge stünden in Zusammenhang mit den seit längerem kursierenden Berichten über katastrophale Arbeitsbedingungen bei dem polnischen Entwickler. Ob dem wirklich so ist, ist gegenwärtig allerdings unklar. Unseres Wissens hat keine der oben aufgeführten Personen bisher öffentlich Stellung dazu genommen.

Natürlich ist CD Projekt Red ein großes Studio. Bei über 300 Entwicklern ist eine gewisse Personalfluktuation unvermeidlich. Allerdings handelt es sich bei oben genannten Personen nicht um irgendwelche kleinen Rädchen, sondern um Leute, die wichtige Rollen in einem Projekt spielen.

Und bei der Plattform Glassdoor, auf welcher Arbeitnehmer anonym ihren Arbeitgeber bewerten können, kommt CD Projekt Red dann auch nicht sonderlich gut weg. Auch hier muss man natürlich kritisch hinterfragen, inwieweit die Bewertungen vertrauenswürdig sind. Ein frustrierter Mitarbeiter, der sich aufgrund seiner Anonymität ohne rechtliche Konsequenzen mal eben Luft machen will, findet bei solchen Portalen natürlich eine Spielwiese vor.

Allerdings tauchen manche Kritikpunkte immer wieder auf, selbst bei Bewertungen, die insgesamt positiv sind. So sei das Management mit dem plötzlichen Wachstum des Unternehmens nach dem Erfolg der Witcher-Reihe überfordert, habe keinen Draht zu den Mitarbeitern, höre nicht auf deren Vorschläge und Eingaben, setze unrealistische, häufig wechselnde und widersprüchliche Zielvorgaben und erzwinge unnötige Crunchtime (Phasen längerer Überstunden). Talentierte Leute würden stets nach einiger Zeit das Handtuch werfen und durch weniger qualifiziertes Personal ersetzt werden. In den höheren Rängen sei die Atmosphäre zunehmend toxisch und geprägt von politischen Ränkespielen. Wen man kenne und welche Beziehungen man habe sei wichtiger als Talent und Kenntnisse der Materie.

Nun hat CD Projekt Red, vertreten durch Marcin Iwiński und Adam Badowski, selbst beim Kurznachrichtendienst Twitter eine Stellungnahme veröffentlicht. Diese geht allerdings nicht direkt auf die Vorwürfe oder die oben genannten Personen ein. Vielmehr gibt man sich allgemein und unverbindlich, und stellt fest, dass bei derart großen Studios nun mal immer auch jemand geht. Und natürlich versichert man, dass die Personaländerungen keinerlei Auswirkungen auf Cyberpunkt 2077 haben werden.

Soweit erst einmal ein alltägliches und nicht besonders spannendes Konzerndementi, welches genauso auch bei EA oder Ubisoft hätte stehen können. Lediglich in einem Punkt hebt sich die Mitteilung ein wenig davon ab: In dem Hinweis, dass der Erfolg ihrer Arbeitsweise ihnen Recht gäbe. Jedes Projekt, das man bisher angegangen habe, sei zur damaligen Zeit unmöglich erschienen. Seit jeher seien die Spiele ambitioniert und man habe immer nur eine Vorstellung davon gehabt, wie das fertige Produkt werden solle. Nicht jedoch davon, wie man dorthin gelange. Dazu sei jedes Mal eine konzentrierte, gemeinsame Anstrengung erforderlich gewesen, bei der eben manchmal auch das Rad neu erfunden werden musste. Auch wenn manch einer meinte, dass doch alles schon ganz gut funktioniere. Diese Arbeitsweise sei nun mal nicht für jeden etwas.

In einem Punkt haben Iwiński und Badowski sicherlich recht: Cyberpunk 2077 wird weitergehen. Ein derart großes und teures Projekt, in dem mit Sicherheit bereits eine beträchtliche Menge an Kapital versenkt wurde, wird man nicht von Einzelpersonen abhängig machen. Inwieweit das Endergebnis von dem Personalwechsel beeinflusst wird, wird man aber wohl nie wirklich einschätzen können. Dafür müsste man das fertige Spiel dann mit einer Version aus einem Paralleluniversum vergleichen, in welchem die oben genannten Entwickler das Studio eben nicht verlassen haben.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-161.html
Eurogamer berichtet über Mike Pondsmith und seine Zusammenarbeit mit CDPR https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-160.html Sun, 16 Jul 2017 17:10:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_16_s.jpg

Die englischsprachige Webseite Eurogamer.net hat einen langen Artikel über Mike Pondsmiths Zusammenarbeit mit CD Projekt Red und dem neuen Cyberpunk 2077 veröffentlicht.

Der Artikel fasst kurz Pondsmiths Werdegang zusammen, von seinem ersten, im zarten Alter von 11 Jahren selbst entwickelten Spiel bis zum zu seinem großen Durchbruch - Cyberpunk. Anschließend beschreibt der inzwischen 63jährige Spiele-Designer, wie es zur Lizenzierung durch CDPR kam. Er schildert, wie das polnische Studio den anfangs eher skeptisch eingestellten Pondsmith überzeugen konnte und schließlich eine unbefristete Lizenz für Cyberpunk erhielt ("bis ans Ende der Zeit und wenn die Hölle zufriert"). Die Vereinbarung ist also ausdrücklich auf mehr als ein einziges Spiel ausgelegt. Ob es dann am Ende wirklich dazu kommt, hängt natürlich vor allem vom Erfolg des aktuellen Titels ab.

Großen Wert lege er bei der P&P-Vorlage auf die Authentizität der Darstellungen. So habe ein Sanitäter der Rangers, einer Spezialeinheit der US-Armee, bei der Entwicklung des Schadenssystem geholfen und ein Unfallchirurg habe darüber aufgeklärt, was passiere, wenn man jemandem ein Loch in den Kopf bohrt, um ein Implantat einzusetzen. Mit Schusswaffen kenne sich Pondsmith selbst gut aus und habe darauf geachtet, dass man z.B. nicht einhändig eine .357 Magnum abfeuern könne, ohne sich dabei das Handgelenk zu brechen.

Damit sich Pondsmiths Firma R. Talsorian Games und CDPR inhaltlich nicht ins Gehege kommen, ist festgelegt, dass Pondsmith sich mit dem P&P auf die Zeit vor 2077 konzentriert, während CDPR sich nur in der Zeit danach austoben kann. Dennoch gibt es natürlich regelmäßige Abstimmungen, um Konflikte in der Lore zu vermeiden. So reist er dann auch 3-4 mal im Jahr nach Polen, um die Entwickler persönlich über die aktuellen Entwicklungen in der Cyberpunk-Zeitlinie auf dem Laufenden zu halten.

Da Pondsmith auch einige Zeit für Microsoft im Bereich Computerspiele gearbeitet und entsprechende Erfahrungen erworben hat, kann er sich zum einen stärker in den Entwicklungsprozess einbringen und war andererseits auch eher in der Lage, eine für sich vorteilhafte Lizenzvereinbarung zu erzielen. Jedenfalls scheint der US-Amerikaner, anders als beispielsweise Andrzej Sapkowski, der Autor der Romanvorlage der Witcher-Spiele, sehr mit dem Ergebnis zufrieden und kommentiert die Vergütung mit: "Ich habe nicht vor, mich zur Ruhe zu setzen. Aber ich könnte es."

Letztlich gibt sich Pondsmith sehr optimistisch bezüglich des immer noch in der Entwicklung befindlichen RPGs und vergleicht seine bisherigen Eindrücke mit denen, die er beim ersten Indiana Jones Film hatte.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-160.html
Erste Charakterklassen bestätigt https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-159.html Fri, 14 Jul 2017 16:28:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_09_s.jpg Vielen sollte der Name Mike Pondsmith ein Begriff sein, ist er der Erfinder des Tabletop Cyberpunk 2013 / 2020 und darüber hinaus Berater von CD Projekt, beim aktuellen Mammutprojekt (wir erinnern uns, Cyberpunk soll diesmal 2077 stattfinden). In dieser Funktion ließ Mike ein paar Informationen für unsereins springen, die ansonsten so rar gesät sind. So verriet er, dass sämtliche Klassen aus der Tabletop-Vorlage vorhanden sein werden.

Zitat: Sie werden alle im Spiel sein, aber ich kann schon jetzt sagen, dass hier ein paar Überraschungen geben wird, wie wir das hinbekommen haben und ich glaube, dass ihr das ziemlich mögen werdet. Hier passiert vieles auf einer subtilen Ebene. Adam (Adam Kiciski, CEO von CD Projekt RED) und ich haben eine ganze Woche damit verbracht, Wege zu finden, das alles einzubauen, damit man ein richtiges Gefühl für den eigenen Charakter bekommt.

Zu den bekannten Klassen zählen beispielsweise: Rock-Musiker, Journalisten, Cops, Schmuggler, Mechaniker, Auftragskiller, Hacker, MediTech und einige mehr. CD Projekt RED werden sicher auch eigene Kreationen einfließen zu lassen. Übrigens wurde Mike Pondsmith zum Stillschweigen verdonnert, da Zitat: „es ein paar großgewachsene Polen gäbe, mit denen er es sich nicht verscherzen will“. Ja, so kennen wir unsere Freunde aus Warschau. Lieber zu wenige Infos als zu viele.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-159.html
CD PROJEKT RED wird erpresst - Frühe Designdokumente erbeutet https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-158.html Thu, 08 Jun 2017 20:03:00 +0200 Schock für die Witcher- und Cyberpunk 2077-Entwickler: Einer oder mehrere bislang unbekannte Dritte sind an firmeninterne frühe Designdokumente von Cyberpunk 2077 gekommen und drohen nun mit den erbeuteten Dokumenten an die Öffentlichkeit zu gehen, sollte sich CD PROJEKT RED weigern einen nicht genannten Geldbetrag zu zahlen.

CD PROJEKT RED wendete sich selbst auf Twitter mit untenstehender Botschaft an die Öffentlichkeit und gab darin zu Protokoll nicht auf die Forderungen eingehen zu wollen, rechtliche Schritte seien bereits eingeleitet.

Durch die Weigerung auf die Forderung einzugehen, liegt es somit durchaus im Bereich des Möglichen, dass in der nächsten Zeit frühes Material zu Cyberpunk 2077 an die Öffentlichkeit gelangen könnte. Die Entwickler betonen jedoch, dass dieses Material alt und weitestgehend nicht representativ sei, da es nicht der aktuellen Vision des Spiels entspräche. Dennoch rät CD PROJEKT RED jedem auf die nächsten offiziellen Informationen zu warten und etwaige Leaks zu meiden.

Wir meinen: Mutiger und richtiger Schritt von CD PROJEKT RED.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-158.html
Werbekampagne für Cyberpunk 2077 bereits geplant https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-157.html Mon, 29 May 2017 16:53:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/mike_pondsmith.jpg

CD Projekt RED sind offenkundig der Ansicht, dass weniger mehr ist. Das soll sich nicht etwa auf den Inhalt ihres Projektes Cyberpunk 2077 beziehen, ganz im Gegenteil: Die Polen planen mit dem seit Jahren angekündigten Rollenspiel (genauer seit dem 30.05.2012) den Durchbruch des Genres. Weniger zu bieten hat das Studio hinsichtlich ihrer Informationsvergabe, diese als Salamitaktik zu umschreiben noch großzügig wäre. Alles was Marcin Kicinski (CEO von CD Projekt Red) äußerte, bezog sich auf die entsprechende PR-Kampagne und das diese bereits geplant sei. Zitat: „Ihr Hauptelement soll die Überraschung sein, deshalb kann ich nicht sagen, wann sie beginnen wird. Einfach weil es eine Überraschung sein soll.“ Danke für die Information. Wir bleiben dran.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-157.html
Analytischer Rückblick auf die Markenrechts-Debatte um Cyberpunk. https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-156.html Mon, 22 May 2017 14:00:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_32_s.jpg

Im Nachgang der Diskussion um die Namensrechte an dem Begriff "Cyberpunk" lassen wir einmal das ganze Drama Revue passieren und beleuchten die unterschiedlichen Aspekte und Gesichtspunkte, die uns in der Debatte relevant erscheinen.

Der vollständige Artikel findet sich in den Links.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-156.html
Neues Update unter anderem mit Cloud-Speicherständen im April https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-155.html Wed, 22 Mar 2017 21:23:00 +0100 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/gog_galaxy_1_2_s.jpg

CD PROJEKT RED veröffentlicht im April Update 1.2 für seinen - natürlich auch weiterhin optionalen (!) - Gaming Client GOG Galaxy, mit dem es möglich ist seine Spiele-Sammlung, ähnlich dem Steam-Client, zu verwalten, automatisch aktualisieren zu lassen und vieles mehr. Das Update bringt unter anderem Cloud-Speicherstände sowie viele weitere Möglichkeiten GOG Galaxy noch genauer an die eigenen Vorlieben anzupassen.

Das Highlight dürften sicherlich die Cloud-Speicherstände sein, die nicht nur durch neue Spiele unterstützt werden sollen, sondern auch durch Spiele, die noch nie zuvor diese Funktionalität geboten haben. Als Beispiele hierfür werden Planescape: Torment, Heroes of Might & Magic III sowie Vampire: The Masquerade Bloodlines aufgeführt.

Getreu dem Motto von GOG Galaxy ein völlig optionaler Client zu sein, bekommt ihr mit dem neuen Update weitere Möglichkeiten an die Hand GOG Galaxy zu personalisieren, sodass ihr letztlich nur die Funktionen nutzen könnt, die ihr auch tatsächlich nutzen möchtet.

Weitere Neuerungen sind die Optimierung der CPU-Auslastung während des Spielens sowie Speicherns und ein schonenderer Umgang mit dem Akku, was bei Notebooks nicht uninteressant sein dürfte. Auch eine Limitierung der Downloadgeschwindigkeit, ein FPS-Zähler, eine integrierte Möglichkeit Screenshots anzufertigen, ein Ingame Overlay sowie Desktop- und Ingame-Benachrichtigungen und ein neuer Chat sind mit von der Partie. Alle Änderungen könnt ihr unter diesem Link nachlesen.

Das Update wird im April für alle verfügbar sein. Möchtet ihr es jedoch schon jetzt testen, müsst ihr in eurem GOG Galaxy-Client lediglich so einstellen, dass auch kommende Updates heruntergeladen werden.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-155.html
Release doch erst 2019? https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-154.html Tue, 21 Mar 2017 02:30:00 +0100 Bild: http://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_10_s.jpg

Spekulierte die GameStar durch ihren Redakteur Manuel Fritsch aufgrund weitgehend indizienfreier Überlegungen noch im November, dass ein Release von Cyberpunk noch "sehr wahrscheinlich" vor 2019 statt finden würde (wir berichteten), geht nun ein anderer Mitarbeiter des gleichen Magazins davon aus, dass es womöglich doch erst 2019 oder später werden könne.

Als Grund für diese Vermutung führt Tobias Ritter an, dass die staatliche Förderung für das Projekt erst im Juni 2019 auslaufe. Da es keinen Grund gäbe, etwas zu fördern, dass bereits fertig ist, könne man folgern, dass zumindest die geförderten Bereiche (Seamless Multiplayer, City Creation, Animation Excellence und Cinematic Feel) auch wirklich erst dann fertig werden. Oder auch später, denn ein Verlängerungsantrag könne ja auch noch gestellt werden. Daher sei CD Projekt Red auch gegenwärtig auf der Suche nach Freelancern für eine ganze Reihe verschiedener Aufgabenbereiche: Man bemühe sich damit, die gesetzten Fristen einzuhalten.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-154.html
Spekulationen über Zusammenhang zwischen Witcher und Cyberpunk https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-153.html Thu, 26 Jan 2017 15:30:00 +0100 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/news_crystalball

Ein neuer Artikel von Andreas Bertits, Redakteur beim Onlineportal "gameZINE", erörtert die Möglichkeit, dass CDPR eine inhaltliche Verknüpfung der beiden Spiele-Universen planen könnten.

Als Grundlage dient ihm dazu die Tatsache, dass die Figur der Ciri aus dem Witcher-Universum als Weltenwanderin in der Lage ist, in andere Realitäten reisen zu können. Im Rahmen des dritten Witcher-Spiels erwähnt sie auch, eine Welt besucht zu haben, in der Menschen Metall in ihren Köpfen haben. Dies könne man, so Bertits, u.U. als Referenz auf die Welt von Cyberpunk deuten. Auch einen eventuellen Crossover bei einem potentiellen vierten Witcher-Titel will er nicht ausschließen. Bertits macht dabei jedoch stets klar, dass sein Artikel rein spekulativer Natur ist.

Mit neuen Fakten zum eigentlichen Spiel wartet der Text indes nicht auf.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-153.html
Verdopplung/Verdreifachung der Studiogröße in Krakau sowie fahrende/fliegende Vehikel https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-152.html Sat, 31 Dec 2016 12:09:00 +0100 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_16_s.jpg

Kurz vor Jahresende hat Forennutzer Nirolak aus dem NeoGAF-Forum eine interessante Entdeckung gemacht. Wie CD PROJEKT RED nämlich in seinen Stellenausschreibungen vermeldet, ist geplant die Mannstärke von aktuell 30 Entwicklern in der Krakauer Niederlassung innerhalb kurzer Zeit massiv aufzustocken - von einer Verdopplung oder gar Verdreifachung ist die Rede.

Des Weiteren ist CD PROJEKT RED auf der Suche nach einem Vehicle Gameplay Programmer, der verantwortlich für die Entwicklung des Codes sowie der Physik von fahrenden/fliegenden Vehikeln sein soll.

Zitat von Auszug aus der Stellenbeschreibung des Vehicle Gameplay Programmers: Creating the whole architecture of vehicle related code and the physics of driving / flying in those vehicles. Taking a part in the design process of the gameplay.

Vielen Dank an unseren Forennutzer Evie Frye für den Hinweis! Wir wünschen euch einen guten Rutsch und hoffen, dass ihr uns auch im kommenden Jahr die Treue haltet.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-152.html
Entwickler erhalten 7 Millionen Euro Forschungszuschuss von Regierung https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-151.html Tue, 20 Dec 2016 00:35:00 +0100 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_27_s.jpg

In Deutschland kämpfen Videospiele noch immer hin und wieder mit Akzeptanzproblemen in der Politik - trotz der Anerkennung von Videospielen als Kulturgut im Jahr 2008. Unser Nachbarland Polen hingegen bezuschusst CD PROJEKT RED mit einem "Forschungszuschuss" von beachtlichen 7 Millionen Euro.

Zitat von PCGames: Das Geld wird im Rahmen des GameInn-Programms ausgeschüttet - eine Förderung des National Centre for Research and Developement in Polen, das mehrere polnische Studios unterstützt und ihnen in den kommenden Jahren dabei helfen soll, fast 40 Projekte mit einem Gesamtwert von über 43 Millionen Euro umzusetzen.

Mit dem Geld sollen spezielle Anforderungen an das nächste Projekt erfüllt werden. Die Rede ist konkret von einem "seamless Multiplayer", also einem übergangslosen Multiplayermodus. Des Weiteren sollen damit realistischere Echtzeitstädte, ausgefeiltere Animationstechniken sowie ein noch cineastischeres Spielgefühl ermöglicht werden.

Zumindest der übergangslose Multiplayermodus ist nicht neu und wurde sogar bereits im Jahre 2013 (wir berichteten) erstmals bestätigt. Dass dieser nun aber erneut explizit Erwähnung findet, dürfte als Bestätigung dienen, dass er es auch tatsächlich ins finale Produkt finden wird.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-151.html
Zusammenfassung aller Gerüchte sowie Fakten https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-150.html Tue, 13 Dec 2016 21:48:00 +0100 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_09_s.jpg

Noch immer ist der Kenntnisstand zu Cyberpunk 2077 recht dünn und neue Informationen sind erst recht rar gesät. Das hat jedoch weder uns mit unsereren FAQ, noch die Kollegen bei der GameStar davon abgehalten alles Bekannte sowie alle Gerüchte übersichtlich zusammenzufassen.

Wenn ihr also nach der Witcher-Reihe an weiteren RPGs von CD PROJEKT RED interessiert seid, bislang aber so gar nichts über Cyberpunk 2077 wisst, solltet ihr unseren FAQ und/oder dem Artikel der GameStar mal einen Besuch abstatten.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-150.html
Release wird vor 2019 vermutet https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-149.html Thu, 10 Nov 2016 15:20:00 +0100 Bild: http://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_news_10_s.jpg

Alles nur Spekulation. Auf solche lässt sich die Redaktion von Gamestar.de ein wenn es um ein mögliches Release von Cyberpunk 2077 geht. So zeigt sich Redakteur Manuel Fritsch optimistisch, dass CD Projects Hauptprojekt noch in diesem Jahrzehnt die heimischen PCs erobern wird.

Grund dieser Annahme ist folgende Milchmädchenrechnung: Die durchschnittliche Entwicklungszeiten der bisherigen Spiele von CD Projekt Red und deren Behauptung, dass CP 2077 zwischen 2016 und 2021 erscheinen werde, sei ein wichtiger Hinweis. Hinzugenommen das The Witcher 3 dreieinhalb Jahre Entwicklungszeit benötigte, addiert mit der Tatsache, dass CP 2077 zwar größer, jedoch mehr Entwickler daran arbeiten, lässt die Hoffnung keimen, dass der Titel in etwa drei Jahren fertig gestellt sein wird.

Wenn es keine Neuigkeiten gibt, dann schaffen wir uns eben welche…

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-149.html
CD Projekt RED verpflichten Rockstar-Entwickler für Cyberpunk 2077 https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-148.html Thu, 29 Sep 2016 18:42:00 +0200 Bild: http://www.worldofcyberpunk.de/media/content/CDPR_Logo-Horizontal-White_RGB_s.png

CDPR erhalten prominenten Zuwachs. Für den angestrebten Titel, Cyberpunk 2077, verpflichtete das Unternehmen den Veteranen Kyle Rowley. Dieser war zuletzt für Remedy Entertainment im Einsatz, ehe CDPR ihm die Aufgabe des Lead-Gameplay-Designers übertrugen. Aus dem Hause Rockstar North verabschiedeten sich gleich mehrere Entwickler nach Polen. Allesamt mit Erfahrung betreffend GTA 5 - Entwicklung.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-148.html
Mehr Entwickler als an The Witcher 3 https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-147.html Wed, 07 Sep 2016 14:47:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp2077_logo.png

CD Projekt geben Gas. Für ihr ambitioniertestes Projekt, Cyberpunk 2077, sind jetzt schon mehr Mitarbeiter im Einsatz als bei The Witcher 3. Mit steigender Tendenz, denn soll der Kader noch aufgestockt werden. Wie erwartet wird das Spiel erst nach 2017 erscheinen. Fans des Genres und CD Projekt- Produkten müssen sich daher noch gedulden.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-147.html
Stellenausschreibungen bei CD Projekt Red – Schwerpunkt auf Fahrzeuge und Fluggeräte https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-146.html Wed, 31 Aug 2016 20:37:00 +0200 Bild: https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/Cyberpunkt_2077_1920x1200_Logo.jpg

Wer dieser Tage auf der polnischen Jobbörse unterwegs war, fand vermutlich das ein oder andere Stellengesuch von CD Projekt Red vor. Neben den üblichen Gesuchen wie Programmierer oder Designer, handelt es sich bei manch einer Vakanz um Titel wie Senior Vehicle Artist, Vehicle Artist, Vehicle Gameplay Designer und anderen Bandwurmbezeichnungen. Der Fokus scheint insbesondere auf Fahrzeugen wie Motorrädern aber auch Robotern zu liegen. Gleiches gilt für Fluggeräte, was die Freunde der Zukunft natürlich aufmerken lässt.

]]>
https://www.worldofcyberpunk.de/comments--id-146.html