Cyberpunk 2077: Behind the Scenes-Video führt uns abermals ins No Tell Motel

geschrieben von Blaublut am 11.09.2019, 22:57 Uhr

https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/cp_2077_e3_2019_37.jpg

Das Schicksal ist ein mieser Verräter. Das wissen wir nicht erst seit dem gleichnamigen Kinofilm aus dem Jahr 2014. Das Schicksal meint es auch mit Söldner V nicht gut, als dieser für den uns allseits bekannten Fixer Dexter Deshawn (den Verräter) einen Job erledigt. Auch wenn wir nicht wissen, wie dieser Auftrag genau abgelaufen ist, so wissen wir doch, welche Folgen er mit sich brachte. Auf der letzten E3 zeigte uns CD Projekt Red, was passiert, wenn man Gutgläubigkeit über Achtsamkeit stellt, und die Gier der Vorsicht eine krachende Rechte spendiert. Im Cinematic Trailer wurden wir Zeuge, wie unser Kumpel Jackie neben uns auf der Rückbank eines Combat Cabs verblutete; wir wohnten dem, bereits angesprochenen, Verrat durch Dexter Deshawn bei, der sich nicht allzu viel aus seinen Laufburschen macht; wir sahen durch fremde, uns vormals vertraute Augen, wie unsere Netrunnerfreundin T-Bug sich auf die Seite unseres Feindes stellte, bereit uns die Kontrolle über unseren Körper zu entziehen. Aber was wir auch sahen, war ein freudiger Wink des Schicksals: Durch den Unsterblichkeitschip in unserem Kopf überlebten wir den ganzen, teils selbst produzierten Schlamassel. Und damit wir dem auch wahrhaftig gewahr wurden, begrüßte uns Johnny Silverhand auf gewohnt lässige Weise am, sprichwörtlichen, Darmausgang der Stadt. Also Ende gut, alles gut? Es scheint fürs erste so. Denn zumindest im Cinematic Trailer kamen wir noch einmal mit einem blauen Auge davon.

Warum wir noch einmal so ins Detail gehen und den, nicht mehr ganz taufrischen Trailer für euch aufbröseln? Weil CDPR das auch macht - nur auf die stylischere Art. Heute wurde nämlich ein Behind the Scenes-Video des Trailers präsentiert, welches durch Mithilfe der Goodbye Kansas Studios aus Stockholm, Schweden entstand. Im Video sehen wir, wie viel Arbeit alleine schon in dem kurzen Trailer steckt und mit wie viel Liebe (und Tatendrang) alle Beteiligten bei der Sache waren. Neben Aufnahmen vom Motion Capturing, bekommen wir auch neue animierte Grafiken und Artworks zu sehen, die nicht nur verdammt gut aussehen, sondern uns auch noch tiefer in die Materie ziehen. Doch was reden wir hier noch. Schaut euch das Video doch am besten selbst an und bildet euch eure eigene Meinung.


Systemmeldung
Es wurden keine Kommentare gefunden

Systemmeldung
Es ist dir nicht erlaubt Kommentare zu verfassen