Impressum Datenschutzhinweis Cookie-Einstellungen Nutzungsbedingungen



NEWS Cyberpunk 2077: Rückschau auf die letzten Monate + Abgang von Lead Gameplay Designer Andrzej Zawadzki

geschrieben von diego am 23.03.2021, 21:21 Uhr

https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/team_judy_s.jpg

Es liegen einige schwere Monate hinter CD PROJEKT RED. Nicht nur die wegen der erneuten Verschiebung von Cyberpunk 2077 auf den 10.12.2020 ausgesprochenen Morddrohungen an die Entwickler mancher Spieler und Spielerinnen, die sich selbst als "Fans" bezeichnen, auch die dann (insgesamt) doch recht suboptimal verlaufene Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 (vor allem auf Konsolen und dort im Besonderen die Old-Gen) und COVID-19 forderten, bereits während der Entwicklung, ihren Tribut.

Dazu gesellte sich Ende Februar auch noch ein Hacker-Angriff, der die Witcher- und Cyberpunk-Entwickler hart traf und die gesamte Infrastruktur lähmte, wodurch manche Entwickler aus dem Home Office heraus nicht arbeiten konnten. Angeblich wurden haufenweise interne brisante Dokumente und sogar die Quellcodes von Thronebreaker: The Witcher Tales, GWENT: The Witcher Card Game sowie Cyberpunk 2077 und der Next-Gen-Version von The Witcher 3: Wild Hunt gestohlen. Die Quellcodes wurden angeblich für eine unbekannte Summe an Unbekannte verkauft - immerhin mit der Auflage, die Quellcodes nicht doch noch anderweitig zu verbreiten. Wer sie kaufte, ist ungewiss. Im Raum stehen neben CD PROJEKT RED selbst jedoch auch beispielsweise die polnische Regierung, die eine ihrer ruhm- und erfolgreichsten Unternehmen schützen wollte.

Während sich viele Spieler (unverständlicherweise, wie wir meinen!) über den Hacker-Angriff freute, verurteilen wir diese "Aktion" aufs Schärfste und hoffen sehr, dass die Management-Ebene von CD PROJEKT RED nicht nur aus dem Release-Debakel des Spiels gelernt hat, sondern auch, dass die Entwickler den mit Patch 1.1 eingeschlagenen Weg zur Rehabilitierung von Cyberpunk 2077 und des Entwicklerstudios mit Patch 1.2 konsequent weitergehen und schließlich stärker als je zuvor aus dieser Krise hervorgehen.

Zuvor muss sich CD PROJEKT RED jedoch noch von seinem langjährigen Lead Gameplay Designer Andrzej Zawadzki verabschieden, der gestern seinen Abgang vom Entwickler via Twitter verkündete:

Zawadzki wirkte an The Witcher 3: Wild Hunt und Cyberpunk 2077 mit und sorgte so mit dafür, dass es diese zwei außergewöhnlichen Spiele in dieser Form überhaupt gibt. GameStar zufolge war Zawadzki somit der führende Gameplay-Designer des Spiels und zuständig für den Einbau von Skills oder das Balancing. Außerdem sei er an RPG-Mechaniken und Items beteiligt gewesen.

Die mutmaßlich sehr schwere und bedrückende Zeit der letzten Monate, war sicher nicht unschuldig am Abgang von Zawadzki, das ist jedoch nur Spekulation unsererseits. Offiziell sucht Zawadzki nach acht Jahren bei CDPR nun nach einer neuen Herausforderung. Und das ist in der Games-Branche, insbesondere nach der Veröffentlichung, durchaus oft gängige Praxis.