Impressum Datenschutzhinweis Cookie-Einstellungen Nutzungsbedingungen



NEWS Cyberpunk 2077: Wochenrückblick - Optimierung von CP2077 geht weiter + Entwicklungsstart eines neuen AAA-Titel nicht vor 2022 + Umsatz- und Gewinneinbußen im 1. Quartal 2021

geschrieben von diego am 05.06.2021, 13:45 Uhr

https://www.worldofcyberpunk.de/media/content/Judy_pensive_s.png

Trotz des rein finanziell gesehen großen Erfolges von Cyberpunk 2077 reißen die schlechten News rund um CD PROJEKT RED und ihrem Ausflug ins Cyberpunk-Genre nicht ab. Nicht nur weigert sich Sony weiterhin vehement Cyberpunk 2077 wieder in den PSN-Store aufzunehmen (wir berichteten), auch ging sowohl der Umsatz als auch der Gewinn im ersten Quartal 2021 deutlich zurück. So berichtet die PCGames unter Berufung auf die Finanzberichte von CD PROJEKT RED:

So konnte CD Projekt im ersten Quartal 2021 einen Nettogewinn in Höhe von 32,5 Millionen polnischen Zloty verbuchen - also umgerechnet zirka 7,26 Millionen Euro. Das bedeutet nicht nur einen Rückgang von fast 65 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, sondern auch eine deutliche Verfehlung der internen Zielvorgabe: CD Projekt hatte sich nämlich eigentlich einen Gewinn in Höhe von 80 Millionen Zloty erhofft. Auch der Umsatz ist um zwei Prozent auf 197,6 Millionen Zloty gesunken.

Gründe für das (vergleichsweise) schlechte Abschneiden im letzten Quartal dürfte der sehr durchwachsene Release von Cyberpunk 2077 im Dezember letzten Jahres sowie die nach wie vor andauernden Nacharbeiten am Spiel sein. Diese werden dann in Summe wohl auch der Grund für die Veschiebung des Starts der Entwicklung eines neuen AAA-Titels sein, die CD PROJEKT RED vor 2022 ausschließt.

Zwar wurde vor gar nicht allzu langer Zeit der Plan bekannt gegeben die parallele Entwicklung zweier AAA-Titel mittels zweier getrennter Entwicklungsteams noch 2021 starten zu wollen, aber dieser Plan wurde wie gesagt auf mindestens 2022 aufgeschoben, da sich noch immer ein Großteil des Cyberpunk-Entwicklungsteams um die Rehabilitierung des Spiels bemüht.

Neben kommenden Patches, von denen der nächste eher klein ausfallen soll, wie die GameStar berichtet, stehen auch noch die versprochenen kostenlosen DLCs für Cyberpunk 2077 an, die aufgrund der Geschehnisse nach dem Release ebenfalls zeitlich weit nach hinten verlagert worden waren. Schließlich sollen ebenfalls dieses Jahr noch die Next-Gen-Versionen von The Witcher 3: Wild Hunt sowie eben Cyberpunk 2077 für die PS 5 und die Xbox Series S und X folgen.

Auf den Zustand von Cyberpunk 2077 angesprochen, entgegnete einer der Entwickler von CDPR im Investoren-Call wie GameStar berichtet wie folgt:

Cyberpunk 2077 zu verbessern bleibt unsere oberste Priorität. (…). Wir beabsichtigen, das zu liefern, was wir unseren Spielern im Januar versprochen haben. Während wir schon deutliche Verbesserungen sehen, arbeitet ein großer Teil des Teams weiterhin daran, dass Cyberpunk den Spielern noch mehr Unterhaltung liefert. Wir glauben fest daran, dass das Spiel auf lange Sicht Erfolg haben wird.

Wie seht ihr die aktuelle Situation rund um Cyberpunk 2077 und Entwickler CD PROJEKT RED?

Uns interessiert brennend eure Sicht der Dinge! Teilt sie uns in unserem Forum mit und sagt uns, was ihr euch von Cyberpunk 2077 erwartet habt, wie zufrieden oder unzufrieden ihr mit dem seid, was wir erhalten haben und was ihr euch von künftigen Patches und Addons/DLCs erwartet - vor allem aber: glaubt ihr an eine vollständige Rehabilitierung von CD PROJEKT RED und Cyberpunk 2077 wie es auch schon andere Spiele (bspw. No Man's Sky) vorgemacht haben?